Gipsarm, blaue Flecken und Abschürfungen... oder: Wie sehr wollen Sie den Erfolg?

vom: 13.05.14

Skater

Frühling. Skatepark. Mein Sohn und ich. Nein, den Altersdurchschnitt verfälschen wir nicht: Mein Sohn ist mit acht Jahren meist der Jüngste und ich fast immer der Älteste auf dem Board. Er mit Skateboard, BMX und "Tricks-Roller", wie er es nennt, ich mit Skate- oder Longboard. Ein schönes Hobby. Und dabei noch ideal, um "Sozialstudien" unter Jugendlichen zu betreiben: Wie sind 13- bis 22-jährige so "drauf"?

Ein paar Beobachtungen, die auch für Verkäufer spannend sind:

Die Kids üben stundenlang den gleichen Trick. Eine unglaubliche Ausdauer. Hundert Mal den gleichen Bewegungsablauf.90% aller Versuche scheitern. Zumindest zu Beginn. Später wird es besser. Aufgeben kommt nicht in Frage. Die Anderen können den Trick ja auch. Oder irgendwer in einem Youtube-Clip, den sie sich dann in den Fahrpausen auf dem Smartphone gemeinsam ansehen.

Sie beobachten sich gegenseitig. Geben sich ungefragt Feedback. Oder fragen den, der es kann, was sie falsch machen. Das ist ganz normal. Auch bei mega-coolen Teens!

Oft wird der Versuch mit dem Smartphone gefilmt und dann in der Gruppe analysiert. Logisch.

Gipsarm, blaue Flecken, Abschürfungen... alles kein Grund jetzt abzubrechen. Der Trick muss doch irgendwie funktionieren!

So... Sie ahnen sicher worauf ich hinaus will... Es mag sein, dass der Eine oder Andere in der Schule keine guten Noten abliefert, doch die Grundeinstellung "Erfolg haben zu wollen", ist deutlich zu sehen. Vielleicht schaffen es manche Lehrer nicht, die Teens für ihr Thema zu begeistern... Ich erinnere mich da an meine Schulzeit zurück...Wie ist das nun bei Verkäufern? Wie ist das bei Ihnen selbst?

Wie oft probieren Sie eine neue Verkaufstechnik aus? Nehmen wir beispielsweise das aktive Empfehlungsmarketing: Diese Methode der Neukundengewinnung ist über jeden Zweifel erhaben!!! Doch meist fragen die Verkäufer nicht oder nur zwei, drei Mal. Und dann kommt: "Geht bei mir nicht." Die Teens üben es so lange, bis es klappt. Und Sie?

Sehen Sie sich DVDs an, in denen die Methode oder Technik von einem Profi beschrieben wird? Die Teens machen es!

Fragen Sie erfolgreiche Kollegen, wie diese vorgehen? Oder haben Sie Angst, sich dabei einen Zacken aus der Krone zu brechen? Oder... geben Sie Kollegen ungefragt Feedback und Tipps? Und wie reagieren diese darauf? Die Skater können ganz natürlich damit umgehen.

Üben Sie Verkaufssituationen im Rollenspiel oder mit Video-Feedback? Nehmen Sie Ihre Telefongespräche auf und hören sich diese später selbstkritisch an? Dafür haben die Kids ihr Smartphone!

Sie verlieren ein paar Kunden und/oder Aufträge und wissen dann, dass es so nicht geht? Der Preis ist zu hoch, der Wettbewerb zu stark, die Kunden zu doof, Ihr Produkt nicht gut genug? Und dann? Jammertal und "Dienst nach Vorschrift"? Skater üben auch mit Gipsarm!

Mein Tipp: Gehen Sie bei schönem Wetter mal zu einem Skatepark. Beobachten Sie. Denken Sie darüber nach, wie Sie heute lernen und sich weiterentwickeln!

Die Skater machen das alles aus Spaß... Sie und Ihre Familie leben davon!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen steile Lernkurven, die dann zu "extremen Umsätzen" führen...

Herzlichst...

Ihr Dirk Kreuter