Lebensversicherung: Den Geschäftspartner finanziell absichern

vom: 28.09.15

Wer zusammen mit einem Partner ein Unternehmen gründet, ist finanzielle Verpflichtungen eingegangen und steht in der Verantwortung, diese auch zu erfüllen. Eine Lebensversicherung sorgt dafür, dass Ansprüche gegenüber Kreditgebern auch nach dem Tod erfüllt werden. So ist der Geschäftspartner gegen das finanzielle Risiko abgesichert, das der Verlust eines Partners zusätzlich neben der Trauer mit sich bringt. Der Tod eines Angehörigen oder Kollegen ist schrecklich. Und staatliche Leistungen, die Hinterbliebene absichern sollen, reichen oft nicht aus, wenn der Hauptverdiener ausfällt. So quälen einen neben der Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen auch noch finanzielle Sorgen. Diese treffen aber nicht nur Familie und andere Angehörige. Für ein Unternehmen kann der Tod eines Partners den Ruin bedeuten. Wenn gemeinsame Kredite laufen, ist der Verlust eines Geschäftspartners für den Hinterbliebenen häufig existenzbedrohend. Deshalb sollte bei einer gemeinschaftlichen Unternehmensgründung auch immer über den Abschluss einer Lebensversicherung gesprochen werden.

Absicherung nicht nur für Familien

Wenn eine Hypothek auf ein Haus abgeschlossen wird oder aus einem Paar Eltern werden, kommt oft automatisch das Thema Lebensversicherung auf den Tisch. Das ist auch sinnvoll, da diese Versicherung einspringt, um finanzielle Hilfe für die Hinterbliebenen zu leisten, wenn der Hauptverdiener verstirbt. Ebenso wichtig ist es aber auch, dass Geschäftspartner vorsorgen. Denn es gibt viele verschiedene Modelle im Bereich Lebensversicherung. Neben der eigenen Familie kann auch der Geschäftspartner abgesichert werden, mit dem man eine gemeinsame Firma aufgebaut hat.

Rahmenbedingungen festlegen

Bevor die Lebensversicherung abgeschlossen wird, sollten vorab sehr genau die notwendigen Inhalte der Versicherung geklärt werden. Dazu gehört die Beantwortung der Fragen, wer letztendlich die Begünstigten sind, was genau abgesichert wird und wie hoch die Summe dafür sein soll. Auch wie lange ein Versicherungsschutz bestehen muss, bis die Hinterbliebenen wieder finanziell unabhängig sind, sollte bereits vorher klar sein, um das in der Police zu berücksichtigen. Die Lebensversicherung ist für den Geschäftspartner nämlich nicht nur Garantie für Darlehen und Kredite, sondern kann auch ein Polster bilden, wenn durch den Tod des Partners Fachwissen und Know-how verloren gehen und deshalb vorübergehend Umsatzeinbußen zu erwarten sind.

Bildrechte: Flickr Handshake - 2 men Flazingo Photos CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten