Fachartikel

  • DIPEO.de

    Aufgaben eines Vertriebsmitarbeiters

    Von DIPEO.de am 03.04.17

    Wer im Vertrieb arbeiten möchte sieht sich einem breiten Aufgabenspektrum gegenüber. Dabei erfüllt der Vertrieb eine der Kernaufgaben des Unternehmens: den Verkauf der eigenen Produkte und Dienstleistungen sowie die dazugehörige Kundenbetreuung. Vertrieb bedeutet immer Kundenkontakt. Deshalb braucht ein Vertriebsmitarbeiter neben Fachwissen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch eine gute rhetorische Ausbildung. Lesen 

  • DIPEO.de

    "Was sich liebt, das neckt sich"?

    Von DIPEO.de am 05.10.16

    Mitarbeiter, Kunden und Führungskräfte stellt der persönliche Verkauf oftmals vor Konflikte und nicht selten vor Zerreißproben. Lesen Sie im Folgenden welche Interessenkonflikte zwischen Unternehmen und Außendienst entstehen. Lesen 

  • Magnus Gernlein

    Was motiviert Vertriebsmitarbeiter?

    Von Magnus Gernlein am 21.04.16

    Im Vertriebsbereich würden die meisten von uns auf Anhieb ein Anreizsystem erwarten, welches hauptsächlich auf der Vergütung des Vertriebsmitarbeiters basiert – viel Verkauf → viel Einkommen → viel Motivation. Untersuchungen zeigen aber, dass die Motivatoren bei Vertrieblern gar nicht mal so anders sind als bei Mitarbeitern anderer Funktionsbereiche. Allen befragten Mitarbeitern waren vor allem Anerkennung für ihre Arbeitsleistung und ein gutes Arbeitsklima wichtig. Fragt man freilich die Vertriebler und die übrigen Beschäftigten, ob sie selbst der Meinung sind, sich in Punkto Anreize von der anderen Gruppe zu unterscheiden bejahen 75% der Befragten das. Möglicherweise beruht das auf der jahrzehntelang gängigen Vorstellung und auch gängigen Praxis, den Vertrieb vor allem erfolgsorientiert zu vergüten. Lesen 

  • Magnus Gernlein

    Wie kann man Vertriebsmitarbeiter bestmöglich unterstützen?

    Von Magnus Gernlein am 19.04.16

    Leider ist es gängige Praxis in vielen Unternehmen, Vertriebsmitarbeiter als eine Art Ware zu betrachten. Jedes Unternehmen will den besten Verkäufer in seiner Branche haben. Stellen sich die gewünschten Verkaufsergebnisse nicht schnell ein wird der Vertriebsmitarbeiter einfach wieder entlassen und ein neuer gesucht. Die anfallenden Kosten sind in aller Regel hoch und fallen umso höher aus, je höher die Fluktuation ist. Da das Verkaufsgeschäft wellenförmig verläuft verstärkt sich der Trend zu einer hohen Mitarbeiterfluktuation im Vertriebsbereich sogar noch weil laufend das Budget angepasst wird. Lesen