Fachartikel

  • Stefan Dudas

    Die Leistungsgesellschaft ist tot! Es lebe die Wirkungsgesellschaft! Wie Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter sich wandeln müssen, um in Zukunft eine Chance zu haben

    Von Stefan Dudas am 27.12.17

    Pitch-Termin. Eine Kreativ-Agentur stellt sich bei einem großen Industrie-Unternehmen vor. Neues Corporate-Design ist verlangt. Frischer, moderner und ansprechender soll das Unternehmen wirken. Die Kreativ-Agentur hat eine halbe Stunde Zeit erhalten, um erste Ideen und sich selber zu präsentieren. Die beiden Männer sind sichtlich gelassen. „Wir haben hier den Stick mit der Präsentation, haben Sie einen Computer mit Beamer hier?“ Meine Gesichtszüge entgleisen und ich bin – einmal mehr – fassungslos. Die Agentur, die eigentlich gute Arbeit leistet, verliert diesen Pitch, weil sie nicht präsentieren kann und ihre Leidenschaft nicht spürbar war. Dieser Fall ist echt und keine Ausnahme. Wir wollen durch Qualität überzeugen und meinen nur zu oft, dass diese für sich selber spricht. Qualität kann aber nicht sprechen! Lesen 

  • Theo Bergauer

    Der Wandel – Freund oder Feind? Wie Gewinner sich mit den Hürden der Veränderung anFREUNDen

    Von Theo Bergauer am 26.07.17

    Des einen Freund, des anderen Feind? Wandel ist aus unserer komplexen Welt nicht wegzudenken. Und wie bei allem Neuen stehen manche der Veränderung positiv gegenüber, sehen das Neue, das kommen mag, als Freund. Andere wiederum erkennen den Feind darin, werten Wandel als das Böse, das Vorhandenes und Gekanntes wenn schon nicht über den Haufen wirft, dann doch zumindest ordentlich durcheinander bringt. Blicken wir tief und ehrlich in uns hinein, erkennen wir wahrscheinlich des Öfteren, dass es gar nicht so einfach ist, beim Wandel zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Der junge Chef, der auf einmal alteingesessene Strukturen aufweicht und alles so ganz anders macht als bisher. Der ein mühsames Umdenken und Umstrukturieren der Arbeitsabläufe verlangt? Oder digitale Meetings, die uns eine ganz neue Vorbereitung abverlangen. Wie schön waren doch die Gesprächsrunden von Angesicht zu Angesicht mit einer Tasse Kaffee nebenbei… Lesen