Der interne Verbesserungsvorschlag

vom: 25.12.06

Durch die Hintertür des Einkäufers mit der Hilfe des Anwenders

Manchmal kommen Sie als Außendienstler mit dem Einkauf nicht weiter. Die Verhandlungen sind irgendwann festgefahren. Eine letzte Möglichkeit stellt der interne Verbesserungsvorschlag dar. Das bedeutet, dass Mitarbeiter aus der Fertigung und aus der Planung die Möglichkeit haben, Verbesserungsvorschläge einzureichen. Gerade bei größeren Unternehmen ist das ein lukratives Nebeneinkommen für viele Mitarbeiter. Der besondere Vorteil bei dem Verbesserungsvorschlag ist, dass die Vorschläge auf jeden Fall angesehen werden müssen. Wenn Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung im Unternehmen tatsächlich einen Vorteil bringt und dieser wirklich zu errechnen ist, so haben Sie hier die Möglichkeit, am Einkauf vorbei ins Geschäft zu kommen und damit einem Mitarbeiter noch zu einem lukrativen finanziellen Bonbon zu verhelfen. Abgesehen davon, dass Sie etwa sechs bis neun Monate einplanen müssen, um hier Ergebnisse zu sehen, ist der einzige Nachteil dieser Methode, dass Sie mit Ihrem Einkäufer in diesem Fall sicherlich keinen gemeinsamen Urlaub planen werden.