Fachkräftemangel ausgleichen – Personalvermittlung nutzen

vom: 24.09.14

Der Vertrieb ist eine Schlüsselabteilung für den Erfolg eines Unternehmens. Über den Vertrieb gelangt das Produkt zum Kunden, gutes Personal sowie die Fähigkeit und Flexibilität, auf wirtschaftliche Veränderungen schnell reagieren können, sind für diesen Bereich essentiell. Gerade mittelständische Unternehmen jedoch tun sich oft schwer dabei geeignetes Personal zu finden, das dabei hilft, neue Vertriebskanäle zu etablieren oder zur Vertriebseffizienz beizutragen. In der von der Kfw Bankengruppe unter dem Titel "Fachkräftemangel im Mittelstand: Generelles oder partielles Problem?" herausgegebenen Akzente-Ausgabe 41 vom Mai 2011 (hier als PDF) erwartete etwas jedes vierte Unternehmen, offene Fachkräftestellen gar nicht oder nur mit Schwierigkeiten besetzen zu können. Und die Situation hat sich nicht gebessert: Mittelständische Unternehmen verlieren einer Studie zufolge aufgrund fehlender Fachkräfte mehrere Milliarden Euro Umsatz pro Jahr.

 

Personalvermittlungsagenturen können hier Abhilfe schaffen. Sie bilden eine Schnittstelle zwischen ihren Kundenunternehmen und Arbeitssuchenden, sparen Unternehmen Zeit bei der Auswahl neuer Mitarbeiter und bieten Arbeitssuchenden eine Perspektive.

 

Eines der ersten Unternehmen, das in Deutschland Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung umgesetzt hat, ist die Persona Service Agentur. 1967 gegründet, ist sie mittlerweile an über 190 Standorten deutschlandweit und in der Schweiz tätig. Erst in diesem Monat wurden weitere Niederlassungen in Emden, Celle und Heidenheim eröffnet. Je nach Wunsch und Zeit des Kunden werden verschiedene Konzepte angeboten, neben Personalvermittlung beispielsweise auch Personalberatung.

 

Personalvermittlung entspricht dem, was die meisten Menschen unter dem Begriff „Zeitarbeit“ verstehen. Hierbei sucht die Personalvermittlungsagentur neue Mitarbeiter, die dann von der Agentur selbst angestellt und bezahlt werden. Sie arbeiten allerdings nicht dort, sondern werden an Kundenunternehmen vermittelt. Die Kundenunternehmen schließen, etwa bei kurzfristigen Personalengpässen, einen Vertrag mit der Agentur über eine Arbeitsüberlassung. Eine Win/Win-Situation entsteht: Der Kunde spart die Zeit für die Suche nach Personal, und der Arbeitssuchende erhält in den meisten Fällen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und seinen gesetzlichen Urlaubsanspruch. Der Lohn richtet sich nach den Tarifverträgen der Branche. Die Agentur sucht passende Einsatzorte und ist zugleich für Weiterbildung und Qualifizierung zuständig. Nicht selten endet Zeitarbeit in einer Festanstellung beim Kundenunternehmen.

 

Im Gegensatz zur Personalvermittlung, die hauptsächlich auf kurzfristige Personalengpässe ausgelegt ist, bietet Personalberatung das Komplettpaket. Sie hilft dem Kunden bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Zunächst wird eine Qualitätsanalyse erstellt, sodass eine optimale Stellenausschreibung formuliert werden kann, auf die sich nur passende Bewerber melden. Wurden neue Mitarbeiter gefunden, bieten Personalagenturen ebenso Hilfe beim Aufsetzen der Arbeitsverträge.

 

Bild: © pressmaster - Fotlia.com