Kundenzufriedenheit im E-Commerce-Bereich durch attraktive Preisstaffelungen

vom: 17.12.13

Kunden in Deutschland schätzen am Direktvertrieb den Kontakt zu Herstellern und Verkäufern. Nur auf den ersten Blick ist dies beim großen Feld des E-Commerce anders.

Eine wichtige Voraussetzung für den Aufbau eines langfristigen Kundenbestands ist hier genauso das Vertrauen der Kunden. Bei typischen Leistungen im E-Commerce wie der Abbuchung von wiederkehrenden Rechnungen können Händler und Hersteller online ihre Zuverlässigkeit beweisen. Kunden können zum Beispiel bei der regelmäßigen Zahlung von

  • Waren aus Onlineshops

  • Raten für Versicherungen

  • monatlichen Telefonrechnungen

  • Downloads von Film-Datenbanken

  • Kontoführungsgebühren von Banken

  • Beiträgen von Vereinen

diese Erfahrung machen. Egal, ob es sich um Selbstständige, mittelständische Unternehmen oder große Konzerne handelt: Sie propagieren häufig ein Image der Zuverlässigkeit (reliability). Doch wenn die Beratung der Kunden (E-Mail, Newsletter, Hotline)nicht damit übereinstimmt oder Unregelmäßigkeiten bei den Abbuchungen auftreten, bekommt dieses verbreitete Bild Risse. Das kann dazu führen, dass die Neukundengewinnung stockt oder der Stamm an Bestandskunden dahinschmilzt. Gerade bei kleineren Firmen oder Selbstständigen kann dies mittel- und langfristig zu ernsthaften Problemen führen.

Wie erzeugt eine Firma im elektronischen Handel Kundenvertrauen?

Um dies zu vermeiden, wenden Unternehmen verschiedene Strategien an, die direkt den Vertrieb betreffen. Sie vermarkten speziell im Bereich E-Commerce Angebote, die beispielsweise Probe-Abos, dynamische Vertragsmodelle, leistungsgebundene Zahlungen oder andere komplexe Leistungsarten beinhalten. Da das Internet mehr und mehr unseren Alltag durchdringt, werden solche Modelle immer wichtiger. Die Vertrauensatmosphäre, bei der Kunden im Tante-Emma-Laden ihres Viertels ein Stück Käse probierten, um anschließend die gewünschte Menge zu kaufen, gehört der Vergangenheit an. Umso wichtiger ist es für jede Firma, ihre reliability den Kunden gegenüber durch den reibungslosen Ablauf wiederkehrender Zahlungsvorgänge zu beweisen.

Die Bewältigung komplexer, wiederkehrender Kundenzahlungen

Kämpften in der Vergangenheit einzelne Buchhalter mit der Bewältigung dieser Aufgaben, existieren heute durch die rapide Entwicklung von Software und Internet Möglichkeiten für Unternehmen, diese Problemstellungen souverän zu lösen. Für viele Betriebe mindern sie zudem den relativ hohen Kapitalbedarf, der mit dem Direktvertrieb von Produkten in vielen Branchen einhergeht.

Unternehmen können heutzutage SaaS-Lösungen nutzen, um wiederkehrende Abrechnungen zu bewältigen. Software as a Service bedeutet grundsätzlich, dass Firmen Aufgaben an externe IT-Dienstleister outsourcen, die mit ihrem fachlichen Know-How und ihren Kapazitäten diese lösen. Ist ein Betrieb oder ein Selbstständiger also an einer professionellen Betreuung seiner wiederkehrenden Rechnungen interessiert, kann er sich an fachlich qualifizierte Online-Dienste wie pactas wenden. Solche Saas-Lösungen beinhalten entscheidende Elemente für die Firmen:

  • Erstellung der Abonnement-Modelle

  • Überblick über die Zahlungsprozesse

  • Einbettung in den eigenen Internetauftritt (erleichterte Datenerfassung der Kunden)

  • Sichere Übermittlung notwendiger Datensätze

  • Versand (zum Beispiel per Post oder im PDF-Format)

Kundenzufriedenheit durch zuverlässige Vertriebsprozesse

Weil im wachsenden E-Commerce-Bereich kein Augenkontakt von Hersteller und Kunde mehr möglich ist, müssen Unternehmen ihre Zuverlässigkeit auf anderem Wege beweisen. Sie können ihr Marketing durch attraktive und vielfältige Angebotsstaffelungen genau auf ihre Zielgruppe ausrichten. Daraus ergeben sich jedoch komplexe Aufgaben hinsichtlich der Fakturierung, beziehungsweise Rechnungsstellung. Es ist bei der heutigen Entwicklung erwägenswert, diese an externe SaaS-Anbieter auszulagern. Sie können diese Problemstellungen professionell lösen. Zweifelnde Verantwortliche können sich bei kostenlosen Probewochen oder Demoterminen häufig von den IT-Dienstleistern überzeugen.